Schlösser- und Burgentag am 17./18. Juni 2017

Schlösser- und Burgentag am 17./18. Juni 2017

Die Geschichte des Wasserschlosses Senden ist bis ins 12. Jahrhundert zurückzuverfolgen. Aufgrund seiner baugeschichtlichen Vielfalt ist es als hochrangiges Denkmal eingestuft, an dem europäische Geschichte abzulesen ist. Es handelt sich um eine dreiflügelige Anlage mit Bauteilen aus der Zeit zwischen dem 15. bis späten 19. Jahrhundert, umgeben von einer doppelten Gräftenanlage. Von besonderer Bedeutung ist der Dreistufengiebel des Herrenhauses aus der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts. Als eines der ältesten Renaissancewerke dieser Giebelform ist er beispielgebend für Westfalen. Insgesamt lässt sich an der Anlage die Entwicklung von Herrenhäusern seit dem 18. Jahrhundert nachvollziehen.
Zusammen mit dem Schlosspark ist der Ort einzigartig. Als Besonderheit kann der Besucher am kontinuiertlichen Sanierungsfortschritt teilhaben.

>> Mehr Infos

Merken