FilmSchauPlatz NRW – Schloss Senden

Open-Air-Kino im Schlosspark mit freiem Eintritt

Zu einem besonderen atmosphärischen Erlebnis lädt der Schlosspark Senden am Mittwoch, 17. August, ein: An diesem ausgewählten FilmSchauPlatz NRW wird bei Einbruch der Dämmerung, ab etwa 21.30 Uhr, das britische Drama „Die Gärtnerin von Versailles“ gezeigt.

Open-Air-Kino: „Die Gärtnerin von Versailles“

Weiterlesen

Hereinspaziert in den Schlosspark Senden

Hereinspaziert in den Schlosspark Senden

Erstmalig ist das Gartendenkmal am „Tag der Gärten und Parks in Westfalen-Lippe“ dabei

Ein Tag wie gemacht, um inmitten grüner Idylle Ruhe und Erholung zu finden: Am Sonntag, 12. Juni, von 11 bis 18 Uhr, nimmt der Schlosspark Senden erstmalig am „Tag der Gärten und Parks in Westfalen-Lippe“ teil. Vielfältig, überraschend, inspirierend – die Besucher können sich auf eine Entdeckungsreise durch die Zeit begeben oder in der Nähe der ruhenden Kraft alter Bäume die Seele baumeln lassen. Weiterlesen

Führungen

Öffentliche Führungen für Einzelpersonen
Jeden zweiten Sonntag im Monat um 15 Uhr (Ausnahmen: 11. Juni 2017 und 10. September 2017) bieten wir die Möglichkeit, die Besonderheiten des Schlosses und des Schlossparks bei einem unterhaltsamen Rundgang kennen zu lernen.

Treffpunkt: Brücke vor dem Schloss-Innenhof
Dauer: 1 Stunde
Preis: 4,50 Euro pro Person, Kinder unter zwölf Jahre frei

Anmeldungen sind nicht erforderlich.

Gruppenbuchungen
Termine: ganzjährig nach Vereinbarung
Preis: bis 15 Personen 70 Euro pauschal, ab 16 Personen 4,50 Euro pro Person

Arrangements
Auf Wunsch bieten wir Kaffee, Kuchen nach Saison, Kaltgetränke und andere Kleinigkeiten an.

Anfragen
Alle Anfragen bitte per E-Mail an info@schloss-senden.de

 

Frühling lässt sein „rotes“ Band …

Frühling lässt sein „rotes“ Band …

Wieder traditionelles Maicafé auf Schloss Senden

Am kommenden Sonntag, zum 1. Mai 2016, nehmen wir die Tradition des Maicafés auf Schloss Senden wieder auf. Alle Besucher sind herzlich eingeladen, mit uns im Schlossinnenhof den Frühling zu begrüßen. Stimmen Sie sich in historisch einmaliger Atmosphäre beim Schmücken unseres „Maibaums“ mit Wunschbändern auf die schönste Zeit des Jahres ein.

Egal, ob Frühschoppen, Mittagsimbiss oder Nachmittagskaffee – von 11 bis 17 Uhr finden Sie bei uns ein reichhaltiges Angebot für Ihr leibliches Wohl.

Und vielleicht erklingt dabei von fern ein leiser Harfenton …

Freude über Interesse und Zuspruch

Freude über Interesse und Zuspruch

Das Ortskuratorium Münster der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) kam mit etwa 70 Besuchern

So viele Anmeldungen gab es für die Exkursion des Ortskuratoriums Münster der DSD, die unter anderem zum Schloss Senden führte, dass ein Omnibus nicht ausreichte. Etwa 70 potenzielle Spender nutzten die Gelegenheit, sich intensiv über die Situation unseres neu in das Förderprogramm der DSD aufgenommenen Projekts zu informieren. Für unser Schlossteam eine gute Möglichkeit, dem speziellen Publikum die Bedeutung der Schlossanlage in ihrer Breite darzustellen. Weiterlesen

Die Jugendbauhütte füllte das Schloss mit Leben

Die Jugendbauhütte füllte das Schloss mit Leben

Von AC/DC bis hin zum Volkslied

Entspannt, fröhlich und voller Elan packten sie zu – 21 junge Menschen, die ihr Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) in der Denkmalpflege leisten. Angesiedelt in der Jugendbauhütte Westfalen (Soest), arbeiteten sie im Rahmen ihrer Seminarwoche vom 5. bis 7. April 2016 am und im Schloss Senden.

Welche Musik zu Internatszeiten die Zimmer erfüllte, wissen wir nicht, bei den FSJlern  waren es die antreibenden Hard-Rock-Klänge von AC/DC beim Sägen von Türverschlägen oder ein leise angestimmtes Volkslied bei Anstreicharbeiten im Innenhof. Das machte so manche Besucher neugierig, die herzlich willkommen waren.
Weiterlesen

Ein Förderprojekt in den Anfängen

Ein Förderprojekt in den Anfängen

Die Gäste zeigten sich beeindruckt von den Besonderheiten des Schlosses

Die Förderer der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (vordere und hintere Reihe jeweils 1. und 2. v.l.) sowie Frau Karliczek (r.) vom Ortskuratorium Münster besuchten am Samstag, den 13. Februar 2016, das Schloss und waren angetan von den Besonderheiten des Bau- und Landschaftsdenkmals.