Helfen & Spenden

„Gemeinsam: tief verwurzelt – hoch hinaus“

Der Schloss Senden e.V. ruft zu Spenden auf

 

Schirmherren der Spenden-Kampagne Schloss Senden: Sebastian Täger, Dr. Martina Fleßner, Matthias Löb. Foto: WN/Siegmar Syffus.

Im vergangenen Jahr konnten mit tatkräftiger Unterstützung große Fortschritte bei der Res­taurierung des Denkmals Schloss Senden gemacht werden. Unter obigem Motto möchte der Schloss Senden e.V. auch in diesem Jahr Unterstützerinnen und Unterstützer gewinnen, die mit ihm gemeinsam Schloss und Schlosspark zu einem Ort der Kultur, der Geselligkeit, der Ruhe und Entspannung machen möchten. Unter der Schirmherrschaft von Matthias Löb, Direktor des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe, und Sebastian Täger, Bürgermeister der Gemeinde Senden, ruft der Verein in diesen Tagen unter der IBAN DE64 4015 4530 0038 2078 82 zu einer Spendenaktion auf.

Inzwischen konnte das Fundament des Mannenhauses durch ein Spezialverfahren gesichert werden. Die Dächer des Rombergtraktes und des Südturms wurden erneuert sowie Dachstuhl und Fassaden restauriert. Mit finanziellen Zuwendungen in Höhe von rund 1,1 Millionen Euro für diese grundlegenden Maßnahmen wurde die überregionale Bedeutung von Schloss Senden erstmals ins breite öffentliche Bewusstsein gerückt. Wir, der gemeinnützige Verein Schloss Senden e.V., konnten, auch dank der bisherigen Spenden, einen Betrag über 125.000 Euro beisteuern.

Mit der Freude über das Erreichte sollen jetzt die folgenden Schritte umgesetzt werden: Als nächstes soll der Balkon, das architektonische Kleinod über der Gräfte, wieder zugänglich gemacht werden. Die dringende Restaurierung kostet 30.000 Euro. Und nach mehr als 70 Jahren wirddem Südturm eine neue Spitze aufgesetzt. Dafür fehlen noch 15.000 Euro.

Nur mit Ihrer Hilfe kann die Summen aufgebracht werden. Seien Sie dabei, wenn wir in den nächsten Monaten die ersten Einweihungen feiern – und spenden Sie jetzt unter IBAN: DE64 4015 4530 0038 2078 82.

 

Am Mittwoch, den 3. April 2019, wurde die Turmspitze erfolgreich auf dem Südturm montiert. Eine Bilderstrecke zur Montage finden Sie hier.