Poetry Slam und Salonkultur auf Schloss Senden

Am Freitag, 19. Oktober, um 19 Uhr heißt es „Slam die Droste“. Der Poetry Slammer Andreas Weber bittet Bühnenliteraten zum Mikro.

Slam Poet Andreas Weber in Aktion
Slam Poet Andreas Weber, Copyright Maike Brautmeier

Autoren, die ihren literarischen Weg auf den Seitenstraßen der Literatur gegangen sind und ähnlich wie Annette von Droste-Hülshoff dabei oft Gegenwind aus der renommierten Literaturszene zu spüren bekamen. Sie setzen sich auf ihre Weise mit der Modernität der Droste auseinander.
Karten für den Poetry Slam gibt es im Vorverkauf in der Tourist-Information der Gemeinde Senden und an der Abendkasse auf Schloss Senden für 8 Euro / 6 Euro.

Am Sonntag, 21. Oktober, gibt es um 15 Uhr eine Szenischen Lesung zum Thema „Annette von Droste-Hülshoff und die Salonkultur“.

Salonkultur im Glashaus
Salonkultur im Glashaus, Copyright Kilian Ziebarth

Literarische Salons waren im 19. Jahrhundert sehr in Mode. Man traf sich beim Tee, um miteinander zu lesen und sich über das Gelesene auszutauschen. In Münster traf sich 1838 regelmäßig ein solches „Kränzchen“, das auch Annette von Droste-Hülshoff häufig besuchte. Von Carolin Wirth, Carsten Bender und Dr. Jochen Grywatsch erfahren Sie aus Originaltexten der Droste, was es damit auf sich hatte.
Karten für die Szenische Lesung am Sonntag gibt es für 8 Euro / 6 Euro an der Abendkasse auf Schloss Senden.

 

 

Das Programm des Wochenendes im Überblick:

Freitag, 19. Oktober 2018, Schloss Senden
18 Uhr: Offene Führung durch die Ausstellung „Mit Droste im Glashaus“
19 Uhr: Poetry Slam „Slam die Droste“ mit Andreas Weber vom Tatwort Münster

Sonntag, 21. Oktober 2018, Schloss Senden
11 Uhr: Offene Führung durch die Ausstellung „Mit Droste im Glashaus“
15 Uhr: Szenische Lesung „Annette von Droste-Hülshoff und die Salonkultur“ mit Dr. Jochen Grywatsch, Carsten Bender & Carolin Wirth
15 Uhr: Workshop “Glasklar? Lichtmalerei!” für Kinder von 7 bis 10 Jahren

Karten für alle Veranstaltungen können Sie auch reservieren unter droste@schloss-senden.de.
Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Projekts www.mit-droste-im-glashaus.de sowie auf der gleichnamigen Facebook-Seite.