Zwischen Reggea-Beat und Briefgeheimnis – der Modernität der Droste auf der Spur

Zwischen Reggea-Beat und Briefgeheimnis – der Modernität der Droste auf der Spur

The Senior Allstars
Copyright: André Kleine-Wilke

Welche Bedeutung hat das Werk Annette von Droste-Hülshoffs heute noch? Dieser Frage widmet sich die Veranstaltungsreihe Mit Droste im Glashaus am kommenden Wochenende auf Schloss Senden auf zwei ganz verschiedene Weisen: The Senior Allstars fügen mit Babette Winter eine Spoken Word Künstlerin zu ihrer musikalischen Perspektive „Droste in Dub“ am Samstag, 6. Oktober ab 19:30 Uhr hinzu. Dr. Jochen Grywatsch wird am Sonntag, 7. Oktober um 11:30 Uhr ein Augenmerk auf moderne Aspekte des literarischen Werks der Droste legen. Weiterlesen

Eröffnung der Veranstaltungsreihe „Mit Droste im Glashaus“ auf Schoss Senden

Eröffnung der Veranstaltungsreihe „Mit Droste im Glashaus“ auf Schoss Senden

Endlich ist es soweit: Am kommenden Sonntag, 30. September 2018, zieht auf dem Schloss Senden die Droste ein – ins Glashaus! Die Eröffnung der intermedialen Ausstellungs- und Veranstaltungsreihe „Mit Droste im Glashaus. 21 Künstlerinnen und Künstler werfen Blicke“ bietet ab 11 Uhr einen Vorgeschmack auf das vielfältige Programm, das vom 30. September bis 31. Oktober 2018 auf Schloss Senden die Modernität Annette von Droste-Hülshoffs aus verschiedenen Perspektiven in den Blick nimmt. Weiterlesen

„Tag des offenen Denkmals“ auf Schloss Senden

„Tag des offenen Denkmals“ auf Schloss Senden

Am Sonntag, 9. September 2018, von 11 bis 18 Uhr geöffnet

Am Sonntag, 9. September 2018, öffnen bundesweit viele Eigentümer und Veranstalter in den Städten und Gemeinden zum Tag des offenen Denkmals die Pforten zu ihren Denkmälern. Das Motto in diesem Jahr lautet „Entdecken, was uns verbindet”. Auch das Schloss Senden ist in diesem Jahr wieder dabei mit Führungen um 14 und 17 Uhr zum Thema „Senden ist mehr als westfälisch – über Bauleute, Kriegsherren und Heimatlose auf dem Schloss“. Der Infostand im Schlossinnenhof ist von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Weiterlesen

Konzert: SAKS

Im Rahmen des Festivals „Trompetenbaum und Geigenfeige“ 2018

Anlässlich einer Tournee im Jahr 2009 mit dem Friesischen Fanfaren Orchester in Amerika beschlossen vier Saxofonistinnen, dass sie nicht mehr ausschließlich in einem Orchester spielen wollten. Sie schlossen sich zum Saxofonquartett „SAKS“ zusammen (kurz und bündig und auf die friesische Herkunft der Musikerinnen verweisend). Das Quartett hat in den vergangenen Jahren erfolgreich eigene Konzerte gegeben, mit verschiedenen Orchestern zusammengearbeitet und ist auf verschiedenen Festivals und Empfängen aufgetreten.
Impressionen des Konzerts und der anschließenden Führung durch Schloss Senden und Schlosspark finden Sie hier.

Brass Band del Ecuador auf Schloss Senden

Brass Band del Ecuador auf Schloss Senden

Konzert mit außergewöhnlichem Repertoire:
Jazz, Klassik und südamerikanische Rhythmen

Passend zur Sommerstimmung bietet das Schloss Senden am Sonntag, 12. August, um 16.30 Uhr ein Konzert mit südamerikanischen Rhythmen an, die noch mehr gute Laune machen. In gelungener Kombination von Jazz und Klassik präsentieren die fünf jungen Musiker der Brass Band del Ecuador Musik auf hohem Niveau. Weiterlesen

Rundgang durch Schloss und Schlosspark

Rundgang durch Schloss und Schlosspark

Am Sonntag, 12. August 2018, um 15 Uhr bieten wir wieder die Möglichkeit, die Besonderheiten des Schlosses und des Schlossparks bei einem unterhaltsamen Rundgang kennen zu lernen:

Treffpunkt: Brücke vor dem Schloss-Innenhof
Dauer: 1 Stunde
Preis: 4,50 Euro pro Person, Kinder unter zwölf Jahre frei. Anmeldungen sind nicht erforderlich.

Schlösser- und Burgentag

Sonntag, 17. Juni

  • 11:00 Uhr: Sonderführung „Oh schaurig ist’ s um das Schloss zu gehen“ – Vorsehergeschichten
    Beitrag 4,50 Euro, Kinder frei
  • 13:00 und 14:00 Uhr: Einladung zur Spökenkiekerei – Lesung und Gespräch
    Beitrag 4,50 Euro, Kinder frei
  • 15:30 Uhr: „Das dritte Auge der Westfalen“
    Das Theaterensemble Freuynde + Gaesdte macht sich gemeinsam mit dem Regionalhistoriker Dr. Bernd Thier auf eine Reise in die Vergangenheit, um ein berüchtigtes westfälisches Phänomen zu beleuchten und zu ergründen.
    Ausgehend von historischen Aufzeichnungen Annette von Droste-Hülshoffs und ihres Vaters widmet sich die Inszenierung der legendären „Spökenkiekerei“, also der (vielen Münsterländern nachgesagten) Fähigkeit, kommende Ereignisse – vor allem unheilvolle – voraus zu ahnen oder gar zu sehen. Ein dreiköpfiges Ensemble bringt verbürgte und dokumentierte Fälle als Spielszenen auf die Bühne, die vom historischen Experten auf ihren Wahrheitsgehalt und Hintergründe abgeklopft werden.
    Ein übersinnlicher Ausflug in den münsterländischen Volksglauben!
    Texte von: Annette von Droste-Hülshoff, Zeha Schröder u.a. – Es spielen: Gabriele Brüning, Konrad Haller, Anke Winterhoff – Wissenschaftliche Erläuterungen: Dr. Bernd Thier – Regie: Zeha Schröder
    Eintritt: 13,00 € | Ermäßigt: 10,00 €, Tickets per fsj@schloss-senden.de oder an der Tageskasse
  • Besondere Angebote für Kinder
    Preisrätsel im Schlosspark